Die 100.000.000 Dollar Idee

image_zoom_0_0-1171529717.jpgBilderquelle: www.sueddeutsche.de

Was muss man tun, um anstatt geplanten 5000 Pfund einen Blanko-Scheck (bis 100.000.000 Dollar!) als Preisgeld bei einem Businessplan-Wettbewerb zu kassieren?

Man muss außergewöhnlich kreativ und innovativ sein und ein Gespür für zukünftige Entwicklungen haben. Lesen Sie hier weiter…

Not bad.

Ihr Stefan Hagen

4 Gedanken zu „Die 100.000.000 Dollar Idee“

  1. Ich kann mir nicht helfen, aber sooooo innovativ finde ich diese Idee nun auch wieder nicht. Im Prinzip wollen die das Million-Dollar-Homepage-Projekt kopieren und um „Zeitfenster“ erweitern.

    Das Rad muss also nicht neu erfunden werden. Wie man sieht kann es auch lohnend sein bereits etablierte Ideen aufzugreifen oder diese leicht modifiziert neu zu präsentieren.

  2. Den Bericht gilt es etwas zu relativieren. Ich habe in der aktuellen Samstagsausgabe der österreichischen Zeitung „DerStandard“ gelesen, dass das schlussendliche Preisgeld nicht öffentlich genannt wurde. Es sind aber sicher nicht 100 Mio. Dollar.

    Bei den 100 Mio. handelt es sich um das Gesamtvolumen des Risikokapital-Fonds, über den das Projekt finanziert wird.

    Klar ist aber auf jeden Fall, dass die Investoren von der Idee begeistert waren und das notwendige Kapital für deren schnelle Realisierung bereit stellen werden – und wahrscheinlich noch etwas mehr 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.