Mensch, ärger Dich nicht!

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

dsc00969.jpgpixelio.de

Im Straßenverkehr erlebt man immer wieder brenzlige Situationen, in denen zwei (oder mehr) Verkehrsteilnehmer aneinander geraten – so passiert heute Morgen. Glücklicherweise war ich nur Beobachter.

Diese Begebenheit hat mich dazu bewogen, einige Sätze zum Thema „GELASSENHEIT“ zu schreiben. Denn wenn man schon am Montag morgen so „unter Strom“ steht, wie soll dann erst die ganze Woche laufen?

  • In unserem schnellen, oft hektischen Alltag lassen wir uns zeitweise zu sehr von unseren Emotionen leiten.
  • Wir stehen permanent unter Strom – Konflikte sind die logische Folge.
  • Wenn etwas Unerwünschtes passiert, suchen wir tendenziell den Fehler oder die Ursache in unserem Umfeld oder bei anderen.
  • Der Stress verursacht innerliche Unruhe, das Gefühl, immer einen Schritt hinterher zu sein und schlechte Laune.

Was können wir dagegen tun?

  1. Um gelassener (und dadurch auch glücklicher und auch erfolgreicher) durch’s Leben zu gehen, müssen wir in erster Linie an uns selbst arbeiten.
  2. Es muss uns klar sein, dass im Leben nicht immer alles nach Plan laufen kann. (Shit happens.) Sie werden automatisch gelassener, wenn Sie das akzeptieren.
  3. Wenn Sie auf äußere Reize (z.B. Angriffe) mit der gleichen Emotionalität reagieren, haben Sie schon verloren. Wenn Sie gelassen und ruhig bleiben, so halten Sie alle Trümpfe in Ihren händen.
  4. Versuchen Sie, einen Ausgleich zur schnelllebigen Arbeitswelt zu finden (Stichwort: Work Life Balance). Diese „entschleunigenden“, beruhigenden Aktivitäten müssen Sie unbedingt mit einem fixen Rhythmus durchführen. Sonst verfallen Sie nach kürzester Zeit wieder in alte Gewohnheiten.
  5. „Lieber einmal um Entschuldigung bitten, als 10 mal um Erlaubnis fragen.“ Trauen Sie sich was! Und wenn mal was schief geht, stehen Sie für den Fehler gerade, entschuldigen Sie sich, und machen Sie weiter. Übrigens: Entschuldigen Sie sich für einen Fehler nicht 10 Mal, sondern genau einmal. Je intensiver Sie sich entschuldigen, umso schwerwiegender erscheint der Fehler.
  6. Seien Sie sich Ihrer Stärken und Schwächen bewusst. Stärken Sie Ihre Stärken, und lernen Sie, mit Ihren Schwächen umzugehen. Lernen Sie, auch über sich selbst zu lachen. Nehmen Sie sich nicht zu wichtig!

In der Ruhe liegt die Kraft. 😉

Ein Gedanke zu „Mensch, ärger Dich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.