Emotionalität im Management

Ich liebe (positiv) emotionale Menschen, die es schaffen, andere mit ihrer Energie und Begeisterung anzustecken. Allzuoft vermisse ich genau diese Eigenschaft bei Führungskräften und auch bei Projektmanager/innen. Doch was Steve Ballmer da aufführt, ist doch etwas „too much“, finden Sie nicht auch?

Oder auch, wie er damals Windows 1.0 verkauft hat 🙂

Vielleicht denken Sie jetzt: „Typisch amerikanisch.“ Aber was man den Amis lassen muss: Sie schaffen es wie kaum eine andere Nation, Menschen für eine Sache zu begeistern – auch wenn diese Sache oft „bullshit“ ist.

Noch ein kurzer Nachsatz: Was Steve definitiv schafft ist, dass man über seine öffentlichen Auftritte spricht.

3 Gedanken zu „Emotionalität im Management“

  1. „Ich liebe (positiv) emotionale Menschen, die es schaffen, andere mit ihrer Energie und Begeisterung anzustecken“.

    –> Vermutlich liegt darin der wahre und – wie ich hoffe – noch lange andauernde Grund unserer grenzübergreifenden Zweckgemeinschaft.
    Mit besten Grüßen
    J. Kaltenegger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.