FORTUNE Magazine: 10 Most Admired for Innovation

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Ein systematisches, flexibles und dynamisches Projektmanagement ermöglicht Innovationen. Das heißt nicht, dass man ohne PM nicht auch innovativ sein könnte. Aber in der Regel geht’s mit entsprechenden PM Methoden und Systematiken weitaus effizienter und häufig auch effektiver.

Zu diesem Thema habe ich auf der Seite des FORTUNE Magazine einen interessanten Link gefunden (in der Kategorie “ Most Admired Companies 2008„): Nämlich die 10 am meisten bewunderten Innovationen des letzten Jahres („10 Most Admired for innovation“). Über das Ergebnis lässt sich natürlich durchaus streiten – aber beurteilen Sie selbst…

Sehr interessant sind übrigens auch einige andere Artikel und Rankings in der Kategorie „Most Admired Companies 2008“.

managing talent
companies (in general)
The trouble with Steve Jobs

2 Gedanken zu „FORTUNE Magazine: 10 Most Admired for Innovation

  1. Pingback: Zeit der Hitparaden | das Kulturblog

  2. pfuy

    Ohne Zweifel ist Projektmanagement notwendig, um Innovationen umzusetzen. Für mich stellt sich die Frage, wo Projektmanagement anfängt und wo z.B. Roadmapping aufhört.
    Nichts desto trotz gehört Apple verdient zu den besten Innovatoren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.