Blended Learning: Blogs als didaktisches Instrument nützen

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Im Rahmen meiner externen Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Vorarlberg experimentiere ich derzeit mit diversen „neuen“ Technologien – u.a. auch mit Blogs. Es zeigt sich, dass dieses unterstützende, didaktische Instrument von den Studierenden sehr gut angenommen wird. Mein Eindruck ist, dass sich gerade Blogs hervorragend dazu eignen, einen roten Faden durch ein meist über mehrere Wochen dauerndes Vorlesungs-Modul zu gewährleisten. Hier finden Sie einige meiner „Testballons“ 🙂

Fachhochschule Vorarlberg, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (berufsbegleitend), 4. Semester, Modul: „Project Management II

Fachhochschule Vorarlberg, Studiengang Betriebswirtschaft (Vollzeit / berufsbegleitend), 4. Semester, Modul: „Logistic Cycle 3

Berufsakademie Ravensburg, Studiengang Industrie, Modul: „Unternehmensführung

Die nächste Ausbaustufe werden kurze, ergänzende Podcasts, Slidecasts und Video-Podcasts sein. Updates folgen…

Hier noch ein Beispiel meines Kollegen Patrick Fritz:

Fachhochschule Vorarlberg, Transdisziplinäre Lehrveranstaltung „Innovationsmanagement

3 Gedanken zu „Blended Learning: Blogs als didaktisches Instrument nützen

  1. Pingback: bwl zwei null » Blogs als didaktisches Instrument

  2. Jochen

    Servus,

    warum die Veranstaltungen nicht in einem Blog als Kategorien, bzw. die Beiträge dann in einer Seite gebündelt.

    Ich weiß nicht wie das weitergehen soll, aber wenn es doch auch Videos werden sollen, ist es da dann nicht klüger ein eigenes Blog aufzusetzen?

    Ich kenne jetzt die Einschränkungen von wordpress.com und deine Vorstellungen nicht, aber vom Umfang her klingt das doch eher nach nem Projekt, wo ein Flaschenhals seitens WordPress.com zu erwarten ist.

    Bin gespannt, ob und wie das mit den Videos klappen wird.

    Viel Glück!

    Antworten
  3. SH

    Hi. Derzeit hat’s für mich und auch die Studierenden noch Vorteile, voneinander getrennte Blogs zu machen. Sollte ich aber an WordPress-Kapazitätsgrenzen stoßen, werde ich mir eine andere Strategie überlegen. 🙂

    Bzgl. Video / Slidecast als didaktische Instrumentarien werde ich Euch natürlich auf dem Laufenden halten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.