"Typen" wie Gary Vaynerchuk

Beim BWL 2.0 Blog von Matthias Schwenk bin ich grad auf ein super-cooles Video von Gary Vaynerchuk gestoßen. Gary ist mit seinem Wein-Videoblog ziemlich bekannt geworden, vor allem in den USA.

In diesem Video erklärt Gary (auf seine sehr erfrischende Art und Weise), warum Online Marketing zukünftig noch mehr an Bedeutung gewinnen wird:

[viddler id=fe692592&w=437&h=288]

Mir geht’s gar nicht so sehr um den Inhalt des Videos, sondern um den “Typen” Gary Vaynerchuk. Denn: Genau solche Typen brauchen wir in unseren Unternehmen, an den Schulen und Hochschulen, in der Politik etc. etc.!

Typen (damit sind natürlich Frauen und Männer gleichermaßen gemeint), die

  • neue Wege gehen,
  • die sich etwas trauen,
  • die anpacken, anstatt nur zu quatschen,
  • die etwas auf dem Kasten haben (fachlich, meine ich) und vor allem,
  • die mit HERZ bei der Sache sind.

Sind sie so ein Typ? Nein? Dann sollten sie einer werden :-)

3 Gedanken zu „"Typen" wie Gary Vaynerchuk

  1. crittche

    ich mache immer wieder die erfahrung, dass diese menschen nicht sehr gefragt sind, nein, sie werden regelrecht als bedrohung gesehen. solche “typen” machen nämlich arbeit, bringen neue ideen und weichen von dem ausgetretenen 0815 schema ab. das macht angst! dem chef, den kollegen, besonders dem vorgesetzten.

    schade eigentlich. hier geht ganz schön viel potential den bach runter…

    ich glaube, es gäbe jede menge genau solcher “typen”, aber so lange in den meisten (unternehmer)köpfen die bedrohung noch übermächtig present ist, wird sich auch nichts ändern.

    Antworten
  2. icke

    Hm, ein bißchen anstrengend der Junge. Wenn er etwas überzeugender und nicht so nervtötend wäre, könnte man ihn sogar ernst nehmen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>