Planerkalender 2013: Prioritäten, Ziele und Projekte methodisch angehen.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Mein Beraterkollege Klaus Reichert veröffentlich seit einigen Jahren den „Planerkalender„. Ich finde die Idee hervorragend, deshalb möchte ich Sie darauf hinweisen. Der Planerkalender kann kostenlos als PDF herunter geladen oder für EUR 15 (inkl. Mehrwertsteuer & Versandkosten innerhalb DE) als Poster gekauft werden.

Dr. Reichert beschreibt den Planerkalender wie folgt:

Prioritäten, Ziele und Projekte methodisch angehen, die rasch erlernbare Methode hilft Ihnen Schritt für Schritt beim Realisieren Ihrer Vorhaben über das Jahr hinweg. Die zugrundeliegende Methodik hilft Ihnen, Ihre Ziele zu planen, den Fortschritt im Auge zu behalten und gibt Ihnen schnell Feedback über den Jahresverlauf. 

Mit dem großen Format haben Sie immer den Überblick, ideal auch für Nutzer elektronischer Kalender wie Outlook und Smartphones. Die Jahresvorbereitungsmethode ergänzt alle bestehenden Zeitmanagementmethoden wie David Allen’s Getting Things Done (GTD) um eine wichtige Komponente: den Überblick und die Einordnung der vielen einzelnen Aufgaben in ihren Kontext. 

Der Kalender ist sowohl für private als auch für geschäftliche Zwecke gedacht. Er ist nicht vergleichbar mit reinen Wandkalendern. Nutzen Sie ihn für Ihre Führungsaufgaben wie auch für Ihre persönliche Entwicklung, z.B. für die Planung einer Weiterbildung, die Marathonvorbereitung oder die Immobiliensuche. Idealerweise hängt er an der Tür; durch seinen praktischen Zuschnitt findet er auch an bereits vollen Wänden Platz. Durch das zweigeteilte Format kann der Kalender sowohl vertikal untereinander als auch horizontal nebeneinander aufgehängt werden.“

Weitere Informationen zum Planerkalender 2013 finden Sie Klaus Reicherts Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.