Was macht einen erfolgreichen Projektleiter (m/w) aus?

Share on Facebook0Share on Google+6Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn1

Am vergangenen Freitag habe ich mit Studierenden der Fachhochschule Vorarlberg (Studienrichtung Internationale Betriebswirtschaft) einen kleinen „Lego‚ĄĘ Serious Play¬ģ Workshop“ durchgef√ľhrt. Folgende Frage stand im Zentrum: „Wie k√∂nnen Projekte gelingen?

Ein Zwischenergebnis des Workshops war die Zusammenfassung relevanter Projektleiter-Kompetenzen (m/w):

Vielleicht denken Sie sich jetzt:¬†„Mir w√ľrden noch Dutzende Punkte einfallen.“ Klar, die Liste der relevanten F√§higkeiten k√∂nnte noch lange erweitert werden. Aber darum geht es gar nicht – zumindest nicht bei der Bearbeitung eines Themas mit¬†Lego‚ĄĘ Serious Play¬ģ.

Denn entscheidend war, dass sich die Studierenden das Thema auf eine andere Art und Weise f√ľr sich erschlossen haben. Sie haben sich gedanklich und emotional in die Projektleiter-Rolle hinein versetzt. Dabei kann jede/r Teilnehmer/in jene Eindr√ľcke, Gedanken und Emotionen mitnehmen, die f√ľr ihn oder sie von Bedeutung sind. Darauf kommt es an.

Meine √úberzeugung ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen, dass Lernen vor allem auch ein emotionaler Prozess ist. Und hier kann¬†Lego‚ĄĘ Serious Play¬ģ durchaus einiges leisten.

Wenn Sie Interesse an der Methode oder einem Seminar dazu haben, empfehle ich Ihnen Katrin Elster und Jens Hoffmann von StrategicPlay¬ģ. Sie sind im deutschsprachigen Raum DIE Adresse zum Thema¬†Lego‚ĄĘ Serious Play¬ģ.

Eindr√ľcke zum Training auf G+

21.2.2014

21.2.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.