Projektplanung leicht gemacht: Planungsmethoden im Überblick

Share on Facebook0Share on Google+7Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

ProjektplanungEs gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, Planungsprozesse im Projektmanagement abzubilden. Dein einfachen und den etwas detaillierteren Weg. Heute möchte ich Ihnen ein Beispiel vorstellen, das in die zweitgenannte Kategorie fällt.

Im Zusammenhang mit meiner externen Dozententätigkeit an der Fachhochschule Vorarlberg habe ich für die Studierenden eine kleine Übersicht erstellt, wie die verschiedenen Prozesse und Methoden zur strukturierten Vorbereitung und Planung eines Projekts ineinander greifen können.

Download der Planungsprozesse als JPEG bzw. PDF.

Selbstverständlich hat das Beispiel keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Allerdings habe ich einen Quer-Check mit den aktuellen Prozess-Standards bei PMI, IPMA und OGC (PRINCE2) gemacht und jene Punkte in die Übersicht aufgenommen, die mir aus der praktischen Perspektive heraus am wichtigsten erscheinen.

Weiterführende Quellen

Wenn Sie sich etwas detaillierter in die Thematik einarbeiten möchten, empfehle ich Ihnen folgende Ressourcen:

  • Projektatlas: Nach dieser IPMA-Planungslogik arbeitet u.a. auch der Volkswagen Konzern.
  • PMBOK 5 PM Process Groups: Dimitry Ivanov gibt einen hervorragenden Überblick über die Teilprozesse des aktuellen PMI Standards (inkl. kostenloser PDF-Download).
  • PRINCE2 Process Model: Hier finden Sie einige Downloads mit Übersichten zu den PM Prozessen des PRINCE2 Projektmanagementstandards.

Feedback? Verbesserungsvorschläge?

Wenn Sie der Ansicht sind, dass in der Darstellung wichtig Planungsmethoden und -schritte oder Zusammenhänge fehlen, freue ich mich über Ihr Feedback und Verbesserungsvorschläge.

Übrigens: Ich habe zur Darstellung das kostenlose Tool CMap verwendet. Wenn Sie Ihre „mentale Landkarte“ zu den PM Planungsprozessen mal wieder auffrischen möchten, empfehle ich Ihnen, mit einem leeren CMap zu beginnen. Sie werden überrascht sein, welches Bild sich nach 20-30 Minuten zeigt.

5 Gedanken zu „Projektplanung leicht gemacht: Planungsmethoden im Überblick

  1. Ingo Geppert

    Hallo,
    ich finde, das ist eine sehr schöne Übersicht, insbesondere auch nützlich für Prüflinge zum Basiszertifikat im PM (letzte Frage!).
    Kleine Anmerkungen:

    1. Die Bedeutung des Pfeils von Personaleinsatzplanung zu Meilenstein- und Terminplanung ist mir nicht ganz klar. Spontan deute ich es so, dass erstere Grundlage oder Input für letztere ist. Das würde allerdings heißen, dass ich die Terminplanung danach ausrichte, wann die Leute verfügbar sind. Häufig ist es jedoch eher so, dass sich die Terminplanung aus anderen Einschränkungen ergibt und ich dann Personal dementsprechend „besorgen“ muss. Das wird vom jeweiligen Einzelfall abhängen. Ich würde den Pfeil quasi eher beidseitig o.ä. sehen.

    2. Ich vermisse die Planung von Finanzierung und Liquidität. Ist vielleicht nicht in jedem Projekt explizit nötig, in manchen aber schon.

    3. Die Kontext- und Umfeldanalyse ist aus meiner Sicht eine wichtige Grundlage für Risikoplanung/-management.

    Grüße
    Ingo

    Antworten
  2. Andreas Fuchs

    Guten Tag Herr Hagen,
    diese Planungsprozess-Übersicht gefällt mir sehr gut, aber ich möchte gerne die eine oder andere firmenspezifische Ergänzung vornehmen.
    Wäre es möglich dass sie mir das (Original-)CMap-File zusenden könnten?
    Das wäre super. Besten Dank und mit freundlichem Gruss
    Andreas Fuchs

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.