Kategorie-Archiv: Methodik

(Projekt)Ressourcenmanagement in einer komplexen Welt

Ich habe gerade auf Google News die PM-Neuigkeiten dieser Woche gelesen. Unter anderem ist mir das Stichwort “Ressourcenmanagement” immer wieder ins Auge gesprungen. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, um folgende Frage in den Raum zu stellen:

Kann (Projekt)Ressourcenmanagement in einer komplexen Welt überhaupt funktionieren?” (Mal ganz abgesehen davon, dass der Begriff Ressourcenmanagement an sich eine Farce ist, denn Menschen sind keine Ressourcen!Weiterlesen

Visual Understanding Environment (VUE) im Projektmanagement

Nachdem ich gestern auf Cmap aufmerksam gemacht habe, möchte ich gleich das nächste, kostenlose Tool “ins Rennen werfen”: Visual Understanding Environment – kurz VUE.

PM Kollege Damian Deßler hat mich via Twitter auf VUE aufmerksam gemacht. Danke dafürWeiterlesen

7 Gründe, warum Sie Cmap für Projekte nutzen sollten

Bereits vor vielen Jahren bin ich auf das kostenlose Tool Cmap gestoßen. Mit dieser kleinen Software (Download Link) können Sie Zusammenhänge in Projekten (und anderen Themen und Vorhaben) einfach, rasch und übersichtlich darstellen.

Heute möchte ich kurz auf die 10 wichtigsten Gründe eingehen, warum ich Cmap regelmäßig in Projekten nutze.  Weiterlesen

Die Ei-Henne Metapher

Eine der nützlichsten Metaphern im Projektmanagement ist die “Ei-Henne Metapher”. Bereits vor vielen Jahren bin ich darauf gestoßen, doch erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich noch nie darüber gebloggt habe. Dies möchte ich nun nachholen.  Weiterlesen

Was macht einen erfolgreichen Projektleiter (m/w) aus?

Am vergangenen Freitag habe ich mit Studierenden der Fachhochschule Vorarlberg (Studienrichtung Internationale Betriebswirtschaft) einen kleinen “Lego™ Serious Play® Workshop” durchgeführt. Folgende Frage stand im Zentrum: “Wie können Projekte gelingen?

Ein Zwischenergebnis des Workshops war die Zusammenfassung relevanter Projektleiter-Kompetenzen (m/w): Weiterlesen

Umgang mit Wandel und Veränderung: Retrospektiven als wichtiges Prinzip.

In unserer Beratungs- und Projektpraxis stellen wir seit einigen Jahren Fest, dass die (vor allem längerfristige) Planung immer schwieriger wird. Nicht, dass ich jetzt falsch verstanden werde: Ich halte das gemeinsame Durchdenken und dokumentieren von Szenarien (= Planung) nach wie vor für wichtig und notwendig, gerade auch in Projekten. Aber der Wunsch nach einer stabilen und verlässlichen Planung darf nicht ausblenden, dass Situationen und Umfeldbedingungen immer häufiger hochdynamisch und komplex sind.

Diese Tatsache und Erkenntnis ist ein wesentlicher Grund, warum agile Projektpraktiken immer mehr an Bedeutung gewinnen. Besonders das Prinzip des iterativen Vorgehens und der fixen Retrospektiven am Ende einer jeden Iteration sind in diesem Zusammenhang besonders nützlich. Weiterlesen

PMI = Projektmanagement?

Gerade habe ich eine interessante Meldung gelesen: “Project Management Institute (PMI) […] meldete heute die Übernahme von ProjectManagement.com und ProjectsAtWork.com, zwei der größten Internetressourcen für Projektmanager und Fachberater.”

Dabei gehen mir spontan zwei Gedanken durch den Kopf:

  • Das Project Management Institute hat, wie auch die anderen großen PM Verbände, nach wie vor eine wichtige Funktion, um die Profession des Projektmanagements voran zu bringen und grundsätzliche Standards (besonders in puncto Terminologie) zu definieren und zu deren Weiterentwicklung beizutragen.
  • Andererseits widerstrebt mir die Grundhaltung, die ich häufig hinter großen PM Verbänden vermute, zutiefst. Damit meine ich den Anspruch: “Wir sind Projektmanagement.”

Die beiden Gedankengänge werde ich nun etwas detaillierter ausführen.  Weiterlesen

Agiles Projektmanagement für physische Produkte

Eine Frage, die im Zusammenhang mit agilen Frameworks, Prinzipien und Methoden immer wieder gestellt wird, ist folgende:

Kann agiles Projektmanagement auch für physische Produkte oder Bauvorhaben angewendet werden?

Ich sage ganz klar: “JEIN“. ;-)

Agile Prinzipien können eigentlich immer angewendet werden. Denn agile Prinzipien stehen für mich stellvertretend für ein systemisches Grundverständnis von Kommunikation, Organisation und Zusammenarbeit. Allerdings gibt es Phasen in “physischen Projekten”, in denen agil-iterative Prozesse nur bedingt sinnvoll sind. Anders ausgedrückt: Ein Bauvorhaben durchgängig mit Scrum abzuwickeln, halte ich für illusorisch.

Weiterlesen