Schlagwort-Archive: Blogs

Relevanz von Blogbeiträgen

In den letzten Jahren hat die Bedeutung digitaler Medien immer weiter zugenommen. Menschen informieren sich nicht mehr nur in Tageszeitungen, Magazinen, im Radio/TV oder in Fachbüchern – immer stärker fungiert das Internet als zentrale Informations- und Wissensressource.

Für mich persönlich hat das Internet mit den vielen Blogbeiträgen, Nachrichten, Podcasts etc., die ich täglich konsumiere, mittlerweile den Status eines „Lern- und Entwiclungsmediums“ (hier habe ich darüber schon mal gebloggt). Selbstverständlich haben die Informationen im Netz teilweise nicht die Qualität jener in der „analogen Welt“. Teilweise ist es aber auch genau umgekehrt (wie beispielsweise diverse Untersuchungen zur Qualität von Wikipedia belegt haben).

Relevanz und Glaubwürdigkeit von Blogbeiträgen

Julia Bernauer, Studierende an der DHBW Ravensburg, führt zum Thema „Relevanz von Blogbeiträgen“ aktuell eine kleine Umfrage durch. Wenn Sie sich kurz 5-7 Minuten Zeit nehmen, um Ihre Sichtweise zu dem Thema einzubringen, würden Sie Fr. Bernauer sehr weiter helfen:

Übrigens werden unter den Teilnehmer/innen nach Abschluss der Umfrage Amazon-Gutscheine verlost. Vielleicht trägt dies ja zu Ihrer Motivation bei, an der Umfrage teilzunehmen 😉

PMTV008: Projektmanagement und Social Media

Frank Blome ist Gründer und Geschäftsführer der ProjectWizards GmbH. Sein Unternehmen hat in den letzten Jahren höchst erfolgreich die Mac-Software „Merlin“ entwickelt – quasi das MS Project für den Mac.

Durch die jahrelange PM-Erfahrung und vor allem auch durch die internationale Ausrichtung der ProjectWizards GmbH war Frank schon länger ein Wunschkandidat, um wieder einmal ein Interview im Rahmen unseres Formats „Projektmanagement TV“ durchzuführen. Nach Martin Seibert und Jens Hoffmann war Frank der dritte Interviewpartner, den ich zum Thema „Projektmanagement und Social Media“ (häufig auch als „Projektmanagement 2.0“ bezeichnet) befragt habe.

Dies waren die Themen:

  • Anwendungsbereiche von Social Media / Social Software im Projektmanagement
  • Ausblick – Wie könnte sich das Thema entwickeln?
  • Handlungsempfehlung für die Praxis

Franks wichtigste Aussagen waren:

  1. Es geht um Kommunikation: Der Einsatz sozialer Webtechnologien muss im Zusammenhang mit dem Trend hin zu agilen Vorgehensweisen betrachtet werden. Denn das Agile Projektmanagement gründet auf dem agilen Manifest, welches wiederum den Austausch zwischen Menschen (= Kommunikation) höher gewichtet als Prozesse und Tools. Genau hier, nämlich in der Unterstützung der Kommunikation, können neue Technologien einen wertvollen Beitrag in Projekten leisten.
  2. Einsatz verschiedener Tools: Bei ProjectWizards werden verschiedene Tools eingesetzt, um die Zusammenarbeit der internationalen Teams zu unterstützen und zu koordinieren. Im Wesentlichen sind dies iChat (Instant Messaging, Video Conferencing, Statusmeldungen), Blogs, ein Confluence Wiki (Kollaboration, Dokumentation, Kommunikation) sowie Jira (Aufgabenmanagement- und Bug-Tracking).
  3. Anfangen und Erfahrungen sammeln: Franks zentrale Handlungsempfehlung für die Praxis ist, mit dem Thema einfach mal anzufangen. Die Auseinandersetzung mit den großen Social Media Netzwerken (Facebook, Twitter), Blogs etc. hilft, um in das Thema rein zu kommen. Dann sollte der unternehmensinterne Einsatz an kleinen „Pilotfällen“ ausprobiert werden.

Zugegebenermaßen tun sich kleine Unternehmen und Strukturen mit dieser „Trial and Error Strategie“ leichter als große Unternehmen. Mit steigender Unternehmensgröße wird ein geplantes Vorgehen in diesem Thema sicherlich wichtiger. Aber auch hier gilt: Soviel Planung wie nötig, soviel „learning by doing“ wie möglich.