Kostenlose PM Plattform

bannerimage.jpg

Das Beratungsunternehmen Robbins Gioia LLC betreibt die kostenlose PM Plattform „PM Boulevard„. Ich empfehle Projektmanager/innen und PM-Interessierten, sich dort kostenlos zu registrieren. Dann erhalten Sie Zugriff auf unzählige Artikel, White Papers und PM Templates, und auf Wunsch werden Sie wöchentlich über die neuen Beiträge informiert.

Absolut empfehlenswert.

TEUTSCHMANN die Vierte

aktion_header.jpg

Bereits vor einigen Wochen habe ich über das innovative Video-Projekt „Teutschmann“ von Dechow, Freese & Partner berichtet. Nun ist die vierte Episode online.

Hier eine kurze Beschreibung des Teutschmann-Projekts:

Bauen Sie in Ihrer Organisation auf das Potential der Mitarbeiter? Und stecken voller Ideen, wie sich die Kultur Ihres Unternehmens steuern ließe? Mit

Kostenloser Praxisleitfaden

Dem öffentlichen Sektor wird häufig vorgeworfen, schwerfällig, ineffizient und wenig innovativ zu agieren. Dies mag teilweise richtig sein. Allerdings sollten auch die Reformbemühungen und -projekte gewürdigt werden, die bereits seit einigen Jahren zu spürbaren Qualitätsverbesserungen, Kosteneinsparungen und höherer Bürgerorientierung geführt haben.

Beispielhaft möchte ich den Praxisleitfaden für Projektmanagement nennen, der im Rahmen des Programms „Moderner Staat – Moderne Verwaltung“ ausgearbeitet wurde. Dieser Leitfaden hat den Charakter eines Projektmanagement Handbuchs und besticht vor allem durch Einfachheit und Klarheit. Und zudem kann das Dokument kostenlos als PDF herunter geladen werden.

Richtige Entscheidungen treffen

entscheiden_mit_methode.gif
Quelle: www.4managers.de

Wirksam führen heißt Entscheidungen treffen. Oftmals ist es aber sehr schwierig, den richtigen Weg klar zu sehen. Gerade in Projekten sind unsichere, riskante Entscheidungen an der Tagesordnung. Welche Methoden und Vorgehensweisen können helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Auf den hervorragenden Plattformen zeitzuleben.de und 4managers.de bin ich auf diese Zusammenstellung von Methoden zur Entscheidungsfindung gestoßen:

  1. Methoden zur intuitiven Entscheidungsfindung: Intuition und Bauchgefühl sind gerade bei wichtigen, schwierigen und riskanten Entscheidungen / Projekten von großer Bedeutung. Insbesondere in der Kombination rationaler Entscheidungsgrundlagen (Zahlen, Daten, Fakten) und der Intuition erfahrener Mitarbeiter/innen und Experten liegt ein riesiges Potenzial, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  2. CAF (Consider All Facts) von Edward de Bono: Hier sammeln und dokumentieren Sie sämtliche Fakten, Punkte und Ideen, die mit der Entscheidung zu tun haben könnten. Methoden wie Brainstorming oder (computergestütztes) MindMapping eigenen sich hierzu sehr gut. Frei nach dem Motto: Das Verständnis des Problem führt zur Lösung.
  3. PMI (Plus Minus Interesting) von Edward de Bono: Die PMI Methode eignet sich zur detaillierten Überprüfung möglicher Lösungswege. Hierbei werden im Team für jeweils 2-3 Minuten alle positiven und negativen Auswirkungen von Lösungswegen / Entscheidungen / Szenarien gesammelt. Offene Punkte und Fragen werden in der Kategorie „interesting“ gesammelt.
  4. Entscheidungsmatrix: Eine der am häufigsten angewendeten Techniken. Zuerst legen Sie Kriterien fest, die zur Bewertung von Lösungswegen wesentlich sind (z.B. Kosten, Akzeptanz, Aufwand…). Bei Bedarf können Sie diese Kriterien auch noch gewichten (10 %, 5 %, 20 %…). Dann werden die verschiedenen Lösungswege nach diesen Kriterien bewertet (z.B. 1 – 5). Die höchste Punktezahl gewinnt. Übrigens, zur durchführung dieser Methode eignet sich MS Excel hervorragend.
  5. Szenario-Analyse: Eine meiner Lieblingsmethoden. Sie versuchen, möglichst bildhaft zu beschreiben, wie sich verschiedene Lösungen in der zukunft auswirken könnten. Die Szenario-Analyse ist eher den intuiditven, qualitativen Methoden zuzuordnen, wobei Sie die Szenarien natürlich auch mit Daten und Fakten hinterlegen können (z.B. normal / best / worst case Berechnungen).
  6. Visionäre Kegel: Ähnlich der Szenario-Analyse, jedoch in der Regel noch eine Spur qualitativer. Gerade auch in Kombination mit quantitativen Methoden sehr empfehlenswert.

Viel Spaß beim Entscheiden!

Herdenverhalten

herdenverhalten_3.gifBildquelle: Marke-X.de

Sascha Langner betreibt eine der beliebtesten Internet-Seiten zum Thema Marketing. Ich schätze seine informativen und pragmatischen Beiträge sehr. Kürzlich hat Sascha einen sehr interessanten Artikel zum Thema „Herdenverhalten“ geschrieben. Endlich mal Tipps und Anregungen, die man 1:1 in die Praxis übertragen kann.

Collaboration Tools – günstig oder sogar kostenlos

project-overview.png

Basecamp, activeCollab und Goplan sind web-basierte Collaboration Tools – sprich Internet-Plattformen, die die Zusammenarbeit in Teams und Projekten unterstützen soll. Derek Punsalan (5thirtyone.com) hat diese Tools kürzlich evaluiert. Sehr interessant! Den detaillierten Vergleichtest finden Sie HIER. Gewonnen hat übrigens activeCollab.

P.S.: Aufmerksam geworden bin ich auf die Tools durch einen aktuellen Beitrag auf Pixelgraphix – danke hierfür.