PM Camp 2012 – Der Countdown läuft!

Vom 8. bis 10. November 2012 findet im Dreiländereck D-A-CH, konkret an der FH Vorarlberg in Dornbirn, wieder das PM Camp statt. Hier finden Sie den Rückblick zum PM Camp 2011.

Was ist das PM Camp?

Wir sind 2011 mit der Idee angetreten, ein Barcamp / eine Unkonferenz zum Thema Projektmanagement zu organisieren. Natürlich ist das PM Camp aber kein Selbstzweck, sondern es gründet auf folgender Mission (siehe aktueller Stand des PM Camp Strategiepapiers):

Das PM Camp ist Brückenbauer und Impulsgeber im Dienste der Weiterentwicklung des Projektmanagements.

Unsere Vision lautet:

Das PM Camp ist die wichtigste Unkonferenz im Projektmanagement – offen, vielfältig, weltweit.

Anfang diesen Jahres führten unsere Wiener Freunde das erste PM Camp Vienna durch. Weitere regionale PM Camps in Aberdeen, Barcelona etc. sollen 2013 folgen.

Dank an die Sponsoren

Schon im Vorfeld möchte ich mich herzlich bei allen Sponsoren bedanken, die das PM Camp finanziell und ideell unterstützen. Ohne sie wäre es nicht möglich, das PM Camp zum Preis von EUR 119 anzubieten (inkl. Verpflegung). Danke!

2 Tickets für das PM Camp DACH gewinnen!

Vom 8. – 10. November 2012 findet das 2. PM Camp für die DACH-Region in Dornbirn (AUT) im Dreiländereck statt. Das PM Camp ist damit die größte unabhängige „Unkonferenz“ zum Thema Projektmanagement im deutschsprachigen Raum. Dieses Jahr erwarten wir ca. 120 Teilnehmer/innen, die sich über die Zukunft des Projektmanagements austauschen. Das Mission Statement lautet:

Das PM Camp ist Brückenbauer und Impulsgeber im Dienste der Weiterentwicklung des Projektmanagements.

 

2 Gratistickets + Merlin Handbuch zu gewinnen

Einer der Sponsoren des PM Camps ist die Firma ProjectWizards. Den PM Insidern ist ProjectWizards wohl bekannt – denn aus diesem Hause kommt eine der populärsten PM Softwaretools für den Mac: Merlin.

ProjectWizards verlost 2 Gratistickets für das PM Camp. Da die Tickets schon so gut wie ausverkauft sind, ist dies eine tolle Gelegenheit, beim PM Camp mit von der Partie zu sein.

Wie ich gerade von Michael Schulze von ProjectWizards erfahren habe, legen Sie noch jeweils ein Merlin Handbuch drauf.

HIER können Sie sich zum Gewinnspiel anmelden! Viel Glück!

Live ab 14 Uhr: PM Camp meets InterFace AG!

Heute Nachmittag findet das IF-Forum, eine Veranstaltung der InterFace AG, in Unterhaching statt. Titel der Veranstaltung: „Das Beste vom PM Camp„. Mit von der Partie sind (als Vortragende): die geniale Nadja Schröer-Petranovskaja, der überaus smarte Jens Hoffmann, der eloquente Eberhard Huber, Mr. openPM Marcus Raitner und meine Wenigkeit. Der Einladung von Roland Dürre (Gründer der InterFace AG) sind wir natürlich sehr gerne gefolgt.

Live!

Ab 14 Uhr können Sie via UStream live mit dabei sein:

<Live-Übertragung ist abgeschlossen>

Sobald das Video verfügbar ist, wird es hier wieder eingebettet.

Das Programm

Moderation – Roland Dürre

14:00 – 14:15 Begrüßung (Kornelia Hietmann)

Block I

14:15 – 14:45 Integriertes Projektmanagement (Dr. Stefan Hagen)
14:45 – 15:15 Postindustrielles Projektmanagement (Dr. Marcus Raitner)
15:15 – 15:45 “Fishbowl” zu Block I

Pause

Block II

16:15 – 16:45 Systemische Kreativität (Jens Hoffmann)
16:45 – 17:15 Sinn, Unsinn und Chancen des Lebens (Nadja Schröer-Petranovskaja)
17:15 – 17:45 “Von Zwiebeln und Kulturen” (Dr. Eberhard Huber)
17:45 – 18:30 Fishbowl zu Block II

Ich freue mich schon!

PM Camp 12: Jetzt anmelden!

Im November 2011 fand das erste PM Camp für die D-A-CH Region im Herzen des Dreiländerecks in Dornbirn (AUT) statt. Es war eine tolle Un-Konferenz, und deshalb war schon damals klar: Es wird auch 2012 wieder ein PM Camp geben!

Im Juni 2012 hat in Wien das PM Camp Vienna stattgefunden – weitere sollen in ganz Europa (und vielleicht irgendwann auf der ganzen Welt?) folgen. Denn unsere Vision ist: Das PM Camp soll die bedeutendste Un-Konferenz zum Thema Projektmanagement werden!

Was ist das PM Camp?

Wichtige Werte und Prinzipien des PM Camps sind (Auszug aus unserem internen Strategiedokument, das gerade noch final überarbeitet wird):

  • Wir wollen Menschen zum Thema Projektmanagement zusammen bringen, Brücken bauen zwischen klassisch und agil, analog und digital, alt und jung.
  • Es geht uns um die gemeinsame Weiterentwicklung der Projektmanagement-Disziplin. Dabei möchten wir neue Wege gehen.
  • Wir wollen Emotionen zulassen, wecken und entwickeln. Die Atmosphäre im PM Camp soll zu gegenseitigem Verstehen führen, alle Teilnehmer sollen etwas mitnehmen und vieles einbringen, so dass gemeinsam neue Impulse geschaffen werden.
  • Unsere Werte: Augenhöhe, Austausch, Commitment, Dialog, Emphatie, Ethik, Gleichberechtigung, Heterogenität, kategorischer Imperativ, Liebe, Pluralismus, verbale Hygenie, Respekt, Verbindlichkeit

Jetzt anmelden!

Das PM Camp 12 für die D-A-CH Region findet vom 8. – 10. November 2012 an der FH Vorarlberg in Dornbirn statt. Wenn Sie mit dabei sein möchten, dann sollten Sie sich bald anmelden. Denn in nicht einmal 24 Stunden wurden schon sensationelle 31 Tickets (!) verkauft.

Noch einige zusätzliche Informationen:

  • Im Preis von EUR 99 (zzgl. 20 % österr. USt.) sind die Teilnahme am PM Camp sowie die Verpflegung während des Camps enthalten.
  • Anreise und Übernachtung werden von den Teilnehmer/innen selbst organisiert.
  • Am Donnerstag, den 8.11.2012 findet (wie auch letztes Jahr schon) das „Get together“ statt. Das eigentliche PM Camp startet am 9.11.2012 ab 9 Uhr und endet am Samstag, den 10.11. gegen 15:30 Uhr.
  • Weiters findet am Freitag wieder die bewährte PM Party statt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer offiziellen PM Camp Webseite.

PS: Beiträge meiner PM Camp Kernteam-Kollegen Marcus und Eberhard finden Sie hier und hier – und auch Agile Rescue (Felix Rüssel) hat schon berichtet.

Nachtrag 8.7.2012: Schon 43 Anmeldungen und nur noch 47 Plätze verfügbar. Vielleicht sollten wir das Kontingent erhöhen?

PM Camp Vienna – #pmcamp12vie

Am 15. und 16. Juni fand das „PM Camp Vienna“ statt. Leider konnte ich aus privaten Gründen nicht mit dabei sein. Allerdings habe ich das Camp via Twitter verfolgt – und es muss eine tolle Veranstaltung gewesen sein (nachzulesen bei Marcus Raitner, Jens HoffmannSacha Storz und demnächst auch bei ?). Visuelle Eindrücke vom PM Camp Vienna gibt’s hier.

Es freut mich, dass vom Kernteam des PM Camp Dornbirn (D-A-CH) drei Vertreter in Wien waren, nämlich Roland Dürre, Jens Hoffmann und Marcus Raitner. Auffallend war, dass die drei mit zu den fleißigsten Twitterern beim PM Camp in Wien zählten 😉

Blitzlichter PM Camp Vienna

Einige „Blitzlichter“, die ich via Twitter mitbekommen habe:

Brücken bauen…

Eine kleine Diskussion ist mir noch besonders ins Auge gestochen. Marcus Raitner hat die Frage gestellt, warum Vernetzung und Austausch zum Thema Projektmanagement den PM Verbänden vorbehalten sein sollen? Und er hat festgestellt, dass beim PM Camp in Wien (gefühlt) viele agile PM’s waren (und verhältnismäßig wenig „klassische“). Marc Widmann, seines Zeichens einer der wenigen IPMA Level A zertifizierten Projektmanager in Deutschland, hat daraufhin vorgeschlagen, dass ja auch bestehende PM Kongresse mit Barcamp-Elementen bereichert werden könnten.

Dieses Thema halte ich im Zusammenhang mit PM Camps für eines der wichtigsten überhaupt. Denn unter dem Motto „Brücken bauen“ ist es uns ein besonderes Anliegen, PM Praktiker/innen aus verschiedenen Anwendungsbereichen, Branchen und mit unterschiedlichen methodischen Backgrounds zusammen zu bringen. PM Camps verfolgen das Ziel, eine frei zugängliche Plattform für authentischen, respektvollen und offenen Dialog der „PM Community“ zu sein.

Meine Überzeugung ist es, dass nur verbandsfreie Veranstaltungen wie PM Camps einen solchen Rahmen bieten können. Für den einen oder anderen mag das vermessen klingen, doch PM Verbände können meines Erachtens nie einen so neutralen und „entspannten“ Rahmen bieten, wie dies PM Camps können. Gleichzeitig sehe ich PM Camps aber nicht als Konkurrenz oder Ersatz, sondern vielmehr als wichtige Ergänzung zu klassischen PM Konferenzen.

Noch ein letzter Gedanke dazu: Michael Leber, einer der Organisatoren des PM Camp Vienna, hat am Sonntag Nachmittag getwittert:

Wir haben genug PM-Methoden, die meisten sind redundant. Was wir brauchen ist mehr Leadership + Verständnis für Orgas/Menschen ‪#pmcamp12vie‬

Ja, ja, ja! Die PM Szene schwimmt seit Jahrzehnten im mehr oder weniger selben „Sud“. Klar haben die agilen Ansätze einen gewissen Innovationsschub ausgelöst, aber diese Innovationen (gleich wie viele andere Erkenntnisse auch) kommen leider viel zu selten in der Praxis an. Wir brauchen – auch im Projektmanagement – einen Ebenenwechsel. Die Probleme lassen sich nämlich nicht auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind. Das hat damals schon Albert Einstein erkannt.

Ebenenwechsel wohin? Die wirklichen Knackpunkte sehe ich im „Systemumfeld“ von Projekten, nämlich in den Führungspraktiken und -kulturen sowie der übergeordneten Organisations- und Systemgestaltung. Spätestens beim PM Camp im November werde ich diesen Gedanken weiter ausführen.

Danke!

Abschließend möchte ich allen Organisatoren des PM Camp Vienna, insbesondere

  • Michael Laussegger,
  • Michael Horvath,
  • und Michael Leber

einen herzlichen Dank aussprechen! Sie haben die „PM Camp Idee“ in Wien hervorragende weiter getragen und fortgeführt. Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren noch viele weitere PM Camps in ganz Europa (oder sogar auf der ganzen Welt?) dazu kommen.

Spread the word!

Rückblick (1): PM Camp

DAS Highlight im vergangenen „Projektmanagement-Jahr“ war sicher das erste PM Camp, das vom 3.-5.11.2011 in Dornbirn, Österreich, stattfand.

Rückblick

Begonnen hat das Ganze im Juli 2009, als die Idee für ein Projektmanagement Barcamp entstand. Nach knapp 2-jähriger Inkubationsphase sprachen mich mehrere Kollegen unabhängig voneinander wieder auf die Idee an. Dies war dann Anlass genug, die Idee wieder aufzugreifen. Schnell war ein engagiertes Kernteam gefunden: Konni Hietmann, Eberhard Huber, Jens Hoffmann, Marcus Raitner und meine Wenigkeit. Wir trafen uns am 25.6.2011 zum Planungsworkshop in Unterhaching in den Räumlichkeiten der InterFace AG.

Die Stimmung im Orga-Team war nach kurzer Zeit sehr konstruktiv, vertrauensvoll und locker. Ich würde sogar behaupten, dass sich unsere unterschiedlichen Charaktere, Stärken und Profile sehr gut ergänzten. Mit der StrategicPlay® Methode wurde die gemeinsame Vision des PM Camps in wenigen Stunden für alle sehr konkret und förmlich greifbar (Video). Rückblickend betrachtet war diese gemeinsame Klarheit und das damit verbundene Commitment für die spätere Vorbereitung, Organisation und Durchführung des PM Camps von essenzieller Bedeutung.

Das PM Camp selbst war ein großer Erfolg. Ehrlich gesagt wurden unsere Erwartungen übertroffen. „Schuld“ daran waren die tollen Menschen, die in einer offenen, konstruktiven, teilweise kritischen aber stets respektvollen Art und Weise Wissen und Erfahrungen austauschten. Meine persönlichen „Lessons Learned“ waren:

  • Wir brauchen innovative, offene Veranstaltungsformate, um eingetretene Pfade zu verlassen.
  • Dort, wo Menschen aus sehr unterschiedlichen PM Bereichen und Anwendungsfeldern aufeinander treffen (z.B. klassische und agile PM’s), ist die Wahrscheinlichkeit für wirkliche Innovation und Weiterentwicklung am größten.
  • Wenn die Weiterentwicklung des Projektmanagements im Vordergrund steht (abseits irgendwelcher institutioneller oder wirtschaftlicher Interessen), sinkt die Notwendigkeit der individuellen Profilierung und „Nabelschau“. Der gemeinsame, übergeordnete SINN ist die wichtigste Triebkraft für engagierte und leidenschaftliche Innovation.
  • Das PM Camp 2011 war erst der Anfang.
Die teilweise kritischen Stimmen zum PM Camp (z.B. „Was ist denn da nun wirklich raus gekommen?“ „Ist doch nur alter Wein in neuen Schläuchen.“ „Ich warte zuerst mal die dokumentierten Ergebnisse ab.“) kann ich durchaus verstehen. Denn für alle, die im November in Dornbirn nicht „live“ mit dabei waren, wirken die verschiedenen Blogbeiträge, Tweets oder Berichte zum PM Camp wahrscheinlich teilweise etwas überzogen. Ob das Format langfristig wirklich in der Lage ist, einen neuen, erfrischenden Impuls in die PM-Community zu tragen, wird sich zeigen. Ich bin optimistisch.

Ausblick

Es wird auch 2012 wieder ein PM Camp geben (vielleicht sogar 2 oder 3?). Derzeit erarbeiten wir im Kernteam ein kleines Strategiepapier, welches die Grundlage für die weitere mittelfristige Planung sein wird. Es wird im November 2012 mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ein PM Camp für die D-A-CH Region geben (wiederum an der FH Vorarlberg in Dornbirn).

Zur Diskussion stehen derzeit weitere PM Camps in Wien und ggf. in weiteren deutschsprachigen Städten. Wichtig ist uns allerdings, dass folgende Grundwerte erhalten bleiben (Zwischenstand; in Bearbeitung):

  • Aus der Praxis für die Praxis.
  • Gemeinsamer Erkenntnisgewinn durch Teilen von Erfahrung und Wissen.
  • Wertschätzender Umgang mit Meinungs- und Ideenvielfalt.
  • Offen und frei zugänglich und unter einer freien Lizenz nutzbar.
  • Kollegiale Zusammenarbeit und Bereitschaft zum Teilen.
  • Das PM Camp ist nicht kommerziell und nicht gewinnorientiert. Teilnahmegebühren liegen weit unter jenen vergleichbarer Fachkonferenzen.
  • Die PM Camp Veranstalter unterstützen sich gegenseitig (Kommunikation, Organisation…).
  • Mind. 50% der PM Camps werden nach dem Barcamp-/Open-Space-Prinzip abgehalten.

We’ll keep you informed. 😉

Nachtrag vom 29.12.2011

Das hätte ich ja fast vergessen (danke Marcus für den Hinweis): Der PM-Camp-Spirit wird in Form des PM-Punsch (München), des PM-Salons (Hamburg) und des PM-Stammtisches (ebenfalls München) „konserviert„. Weitere Städte / Regionen könnten diesem Vorbild folgen 😉

Visual Facilitation beim PM Camp 11

Mein Kollege Guntram Bechtold hat beim PM Camp 2011 eine geniale Mitschrift nach dem Visual Facilitation Prinzip erstellt. Danke dafür!

Des weiteren finden Sie hier die Präsentationsfolien zu den Vorträgen anlässlich des ersten PM Camps für die D-A-CH Region.

Informationen zum PM Camp 2012 folgen in Kürze. Es bleibt spannend…

PM Camp 2011: Morgen Abend geht’s los!

Seit einigen Wochen sind wir – das Orga-Team des PM Camp 2011 – mit großem Engagement dabei, einen professionellen Rahmen für spannende Gespräche, Vorträge, Barcamp-Sessions etc. vorzubereiten. Es ist alles pünktlich fertig geworden, und dank unserer Sponsoren konnten wir das erste PM Camp auch zu einem sehr günstigen Preis (99 EUR zzgl. USt.) anbieten.

Das eigentliche PM Camp startet am Freitag. Morgen wird’s aber bereits ein kleines Get Together geben (ab 19 Uhr). Wir freuen uns sehr, dass sich 70 Menschen aus unterschiedlichen Bereichen angemeldet haben. Dies hat unsere Erwartungen übertroffen, da wir ja voll und ganz auf Internet-Vermarktung gesetzt haben.

Hier einige erste Impressionen des Veranstaltungsortes, der FH Vorarlberg (Orientierungshilfe für die Teilnehmer/innen gibt’s übrigens hier):