Zukunft des Projektmanagements – Welche Fragen sind spannend?

Kommende Woche findet das erste PM Camp der D-A-CH Region statt. Neben 10 vorbereiteten Vorträgen wird es jeweils am Nachmittag des Camps Barcamp-Sessions geben. Dort sollen spannende und relevante Fragen zur Zukunft des Projektmanagements diskutiert werden.

Was aber sind die spannenden Fragen im Projektmanagement?

Ihre Meinung ist gefragt. Einfach mit abstimmen oder selber eine Idee hinzufügen:


powered by tricider

PS: Die Idee zur Formulierung konkreter Fragestellungen habe ich mir übrigens beim JamCamp von IBM abgeschaut 🙂

PM Camp 2011 – Anmeldung ab 19.9. möglich

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase wird die Anmeldung zum ersten „Projektmanagement Camp“ (3. – 5. November 2011 in Dornbirn, Vorarlberg) ab kommenden Montag möglich sein.

Vision

Die „Product Vision“ des PM Camps lautet:

Eine unabhängige, offene und kollaborative Standortbestimmung jenseits des Einflusses großer PM-Organisationen ist unser Ziel. Gängige Standards sind für uns nur eine Facette des immer vielfältiger werdenden PM-Kosmos. Spannend wird es dort, wo die klassische Lehre im (scheinbaren) Gegensatz zu neuen Strömungen steht. Das PM-Camp schlägt eine Brücke zwischen (scheinbar) widerstrebenden Aspekten des gelebten Projektmanagements:

  • Klassisches vs. agiles PM
  • Hierarchie / Linie vs. Heterarchie / Teamorientierung
  • Fremdorganisation vs. Selbstorganisation
  • Management vs. Führung
  • Planung vs. Improvisation

Call for Papers

Besonders gespannt sind wir auf die Einreichungen zum „Call for Papers“ (Einreichungen sind ab nächster Woche möglich). Denn an den beiden Haupttagen der Veranstaltung, Freitag und Samstag, werden jeweils vormittags vorbereitete Präsentationen stattfinden. Das Besondere dabei wird aber sein, dass die PM Community darüber entscheiden wird, welche Themen und Vortragenden zum Zug kommen sollen.

Sponsoring

Auch einige namhafte Sponsoren konnten bereits gewonnen werden, um der PM Community einen möglichst professionellen und angenehmen Rahmen für einen spannenden Austausch bieten zu können. Herzlichen Dank an dieser Stelle!

Wir – das Orga-Team des PM Camps – freuen uns über Ihre Teilnahme!

Projektmanagement Camp (3.-5. November 2011)

Vor gut 2 Jahren entstand die Idee, ein Barcamp – sprich eine „Unkonferenz“ – zum Thema Projektmanagement durchzuführen. Damals hat sich die Mehrzahl der PM Blogleser/innen positiv zu der Idee geäußert. Deshalb haben wir Anfang Juni die Idee wieder aufgegriffen, ein kleines, internationales Organisationskomitee zusammen getrommelt und mit der Planung begonnen. Und schon war das „PM Camp“ geboren.

Warum ein PM Camp?

Die Projektmanagementdisziplin hat sich in den letzten Jahren rasant weiter entwickelt. Wesentlich beeinflusst wurde dieser Wandel durch den Vormarsch agiler Prinzipien, Vorgehensweisen und Methoden.

Auch die großen PM Verbände haben auf die Entwicklungen der letzten Jahre reagiert und ihre Veranstaltungsprogramme und teilweise auch die Standards angepasst. Trotzdem glauben wir, dass ein Diskurs abseits verbandlicher Strukturen gerade in der aktuellen Entwicklungsphase des Projektmanagements wichtig und notwendig ist.

Denn wir benötigen keine einseitigen Sichtweisen oder „Lagerdenken“, sondern vielmehr eine Integration unterschiedlicher „Welten“. Beispiele:

  • Klassisches vs. agiles PM
  • Hierarchie / Linie vs. Heterarchie / Teamorientierung
  • Fremdorganisation vs. Selbstorganisation
  • Management vs. Führung
  • Planung vs. Improvisation

Stand der Planung

Die Grundkonzeption und „Produktvision“ des PM Camps haben wir in einer gemeinsamen Klausur mit der Lego-Serious-Play™ Methode entwickelt. Jens, Du bist dran:

Dies ist der Zwischenstand unserer Planungen und Vorbereitungen:

  1. Veranstaltungswebseite: Im Aufbau
  2. Datum der Veranstaltung: 3. – 5. November 2011
  3. Veranstaltungsort: Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn, Österreich
  4. Teilnehmerbeitrag: EUR 99
  5. Teilnehmeranzahl: 60 – 80
  6. Programm: Veranstaltungsdesign fixiert (Kombination aus Barcamp, Open Space und klassischer Konferenz), Detailplanung läuft
  7. Kernfrage der Veranstaltung: „Was funktioniert in der Praxis?“
  8. Zielgruppen: Alle, die kommen, sind die Richtigen!

In den nächsten Wochen werden wir ein Corporate Design für die Veranstaltung entwickeln, die Detailplanung der Social Events bei der Veranstaltung wird erfolgen, und der Call for Papers wird aktuell vorbereitet.

Anmeldung

Die Anmeldung via Web-Tool wird voraussichtlich in 1-2 Wochen verfügbar sein. Halten Sie sich den Termin aber jetzt schon mal frei. Denn das PM Camp sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

PS: Hier noch die bisherigen Blogbeiträge meiner Kollegen zum PM Camp: