Kategorie-Archiv: Organisation

Projektmanagement Trends: Was kommt danach? Beyond project management?

Trends im Projektmanagement
Vergangene Woche ist im TEC-Channel ein Blogbeitrag von Kay-Eric Hirschbiegel (Geschäftsführer Sciforma GmbH) mit dem Titel “Die Trends im Projektmanagement im Überblick” erschienen. Die darin enthaltenen 7 Thesen möchte ich kurz kommentieren.  Weiterlesen

Schlankes Projektmanagement: Wer macht was bis wann?

Erfolgreiches Projektmanagement ist schlank, einfach und verbindlich. Eine der überzeugendsten Formeln, die ich in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren gehört habe, lautet (vgl. “Horstman’s Law of Project Management“):

“Who does what by when?”

Ist Ihnen das zu trivial? Ich finde, dass genau in der Einfachheit dieses Merksatzes seine Genialität liegt. Dies möchte ich kurz begründen.  Weiterlesen

Worum es in Projekten eigentlich gehen könnte: Plädoyer für ein integriertes Verständnis.

Die vermeintlichen Expertendiskussionen im Projektmanagement, an denen auch ich mich immer wieder gerne beteilige, kann man mit etwas Abstand auch durchaus zeitweise als “Schattenkämpfe” bezeichnen. Jede/r versucht den/die Andere/n, mit seinen/ihren Argumenten zu überzeugen. Damit sollten wir aufhören.

In den letzten Jahren habe ich mir, inspiriert durch viele wichtige und wertvolle Menschen in meinem Umfeld (z.B. auch auf den PM Camps), verstärkt die Frage gestellt, worum es in Projekten und im Projektmanagement eigentlich gehen könnte? Hier ein Vorschlag einer möglichen Antwort oder genauer gesagt einer möglichen Frage.   Weiterlesen

(Projekt)Ressourcenmanagement in einer komplexen Welt

Ich habe gerade auf Google News die PM-Neuigkeiten dieser Woche gelesen. Unter anderem ist mir das Stichwort “Ressourcenmanagement” immer wieder ins Auge gesprungen. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, um folgende Frage in den Raum zu stellen:

Kann (Projekt)Ressourcenmanagement in einer komplexen Welt überhaupt funktionieren?” (Mal ganz abgesehen davon, dass der Begriff Ressourcenmanagement an sich eine Farce ist, denn Menschen sind keine Ressourcen!Weiterlesen

Dialog zum systemischen Projektmanagement.

Mein geschätzter PM-Camp-Kollege Mike Leber hat zum letzten Beitrag “Systemisches Projektmanagement: Eine Annäherung” einen tollen Kommentar verfasst. Ich habe mir deshalb erlaubt, Mikes Kommentar in Form eines virtuellen Dialogs aufzugreifen. Mikes Kommentar ist im Folgenden kursiv dargestellt: Weiterlesen

Systemisches Projektmanagement: Eine Annäherung.

Neulich wurde auf dem Projektmagazin der erste Teil meines Beitrags “Systemisches Projektmanagement – Wie können komplexe Projekte gelingen?” veröffentlicht. Mir ist bewusst, dass ich damit dünnes Eis betrete, denn diese Denkrichtung und Haltung ist im Projektmanagement weder verbreitet noch klar definiert. Deshalb versuche ich heute eine erste Annäherung. Weiterlesen

PMI = Projektmanagement?

Gerade habe ich eine interessante Meldung gelesen: “Project Management Institute (PMI) […] meldete heute die Übernahme von ProjectManagement.com und ProjectsAtWork.com, zwei der größten Internetressourcen für Projektmanager und Fachberater.”

Dabei gehen mir spontan zwei Gedanken durch den Kopf:

  • Das Project Management Institute hat, wie auch die anderen großen PM Verbände, nach wie vor eine wichtige Funktion, um die Profession des Projektmanagements voran zu bringen und grundsätzliche Standards (besonders in puncto Terminologie) zu definieren und zu deren Weiterentwicklung beizutragen.
  • Andererseits widerstrebt mir die Grundhaltung, die ich häufig hinter großen PM Verbänden vermute, zutiefst. Damit meine ich den Anspruch: “Wir sind Projektmanagement.”

Die beiden Gedankengänge werde ich nun etwas detaillierter ausführen.  Weiterlesen

Agiles Projektmanagement für physische Produkte

Eine Frage, die im Zusammenhang mit agilen Frameworks, Prinzipien und Methoden immer wieder gestellt wird, ist folgende:

Kann agiles Projektmanagement auch für physische Produkte oder Bauvorhaben angewendet werden?

Ich sage ganz klar: “JEIN“. ;-)

Agile Prinzipien können eigentlich immer angewendet werden. Denn agile Prinzipien stehen für mich stellvertretend für ein systemisches Grundverständnis von Kommunikation, Organisation und Zusammenarbeit. Allerdings gibt es Phasen in “physischen Projekten”, in denen agil-iterative Prozesse nur bedingt sinnvoll sind. Anders ausgedrückt: Ein Bauvorhaben durchgängig mit Scrum abzuwickeln, halte ich für illusorisch.

Weiterlesen